Datenlecks im Jahresvergleich 2008-2013

Datenleck trifft die Sache ja schon recht gut, denn die Daten sind ja nicht weg, es hat sie nur jemand anderes. Symantec hat die Ursachen für Datenlecks aus den Jahren 2008, 2010, 2012 und 2013 verglichen. Hier ist das Ergebnis.

[Statistik:]

Tipp des Datenschutzbeauftragten

  • Schulen Sie Ihre Mitarbeiter im Umgang mit Daten, besonders wenn sensible Daten verwendet werden wie personenbezogene Daten oder Firmeninterna.
  • Prüfen Sie den Einsatz von Data Loos Prevention-Lösungen, Programme, die sensible Daten aufspüren und vor deren Verlust schützen
  • Setzen Sie starke Verschlüsselungs- und Authentifizierungsverfahren ein.
  • Erstellen Sie einen Plan für den Fall der Fälle, damit jeder im Unternehmen weiß, was zu tun ist.

Bildquellen

  • Anteil der häufigsten Ursachen für möglichen identitaetsdiebstahl: Symantec (Statista) | All Rights Reserved
  • Durchs Schlüsselloch: stokkete | All Rights Reserved

Verwandte Beiträge

DD
  • DD
  • Diethelm Dahms ist leidenschaftlicher Testmanager, Softwaredesigner und Voice User Interface Enthusiast. Seit 2003 ist er mit der Speech & Phone selbständig und in Projekten der Telekommunikation, Versandhandel, Logistik aktiv.Er ist Co-Autor des Voice Compass.
    Seine Web-Seite ist https://speech-and-phone.de

-+=