Die Uber-Story: One-Night-Stand und Big-Data

In den letzten Tagen wurde größeren Kreisen bekannt, dass sich mit Big Data so Einiges anstellen lässt. Wer zum Beispiel in einer Stadt an einem Wochenende am Abend ein Auto bestellt und ein paar Stunden später in der Zielgegend wieder ein Auto bestellt, hat – so die Schlussfolgerung der Uber-Analysten – einen One-Night-Stand hinter sich. Was ist daran so bemerkenswert? Wolfang Stieler von Technology Review fasst es zusammen.

Zum Artikel: Diskretion in Zeiten von Uber


Bildquellen

  • Durchs Schlüsselloch: stokkete | All Rights Reserved

Verwandte Beiträge

DD
  • DD
  • Diethelm Dahms ist leidenschaftlicher Testmanager, Softwaredesigner und Voice User Interface Enthusiast. Seit 2003 ist er mit der Speech & Phone selbständig und in Projekten der Telekommunikation, Versandhandel, Logistik aktiv.Er ist Co-Autor des Voice Compass.
    Seine Web-Seite ist https://speech-and-phone.de

-+=